Pressemitteilung

 
« 24 von 661 »
15.05.2018 | Förderungen

Münchner FERCHAU-Niederlassungen vergeben Deutschlandstipendium

Der Engineering- und IT-Dienstleister fördert einen Studenten der Hochschule Landshut.

Die FERCHAU Engineering GmbH hat auch in diesem Jahr ein Deutschlandstipendium an einen Studenten der Hochschule Landshut vergeben. Deutschlands Marktführer im Bereich Engineering- und IT-Dienstleistungen würdigt auf diese Weise die herausragenden akademischen Leistungen sowie das gesellschaftliche Engagement von Johannes Ruland, der sich nun über eine finanzielle Unterstützung von monatlich 300 Euro über die Dauer eines Jahres freuen kann. Das Stipendium wird jeweils zur Hälfte von den Münchner Niederlassungen und vom Bund getragen.

Business Manager IT Florian Poltrock und Personalreferentin Katrin Weigert vom Standort München waren persönlich bei der feierlichen Vergabe, um dem Studenten zu gratulieren. „Die regionale Nachwuchsförderung ist für FERCHAU sehr wichtig. Wir möchten unseren Stipendiaten die Möglichkeit geben, sich voll und ganz auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und damit die Weichen für ihre berufliche Zukunft zu legen. Gleichzeitig ist es uns ein Anliegen, schon frühzeitig mit den Nachwuchskräften von morgen in Kontakt zu treten und sie bei Fragen zu ihrem Karriereweg kompetent zu beraten", erklärt Florian Poltrock den hohen Stellenwert des Deutschlandstipendiums.

Der Stipendiat Johannes Ruhland begann nach einer Ausbildung zum Industriemechaniker sein Bachelorstudium der Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik und überzeugt seitdem mit herausragenden Leistungen. Darüber hinaus hat er sich durch sein soziales Engagement in mehreren Vereinen für die Förderung qualifiziert. So profitieren der Sportverein, der Schützenverein und die Katholische Landjugendbewegung in Schmatzhausen von seinem Einsatz.

Das Deutschlandstipendium
Beim Deutschlandstipendium handelt es sich um ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiiertes Sponsoring-Programm für Studenten, mit dem der Bund erstmals auf eine enge Partnerschaft mit privaten Geldgebern setzt. Im Mittelpunkt steht eine einkommensunabhängige Förderung, die für besonders hervorragende Leistungen, gesellschaftliches Engagement sowie persönliche Lebensumstände vergeben wird. Im Jahr 2017 haben deutsche Hochschulen 25.947 Stipendien verliehen. Bund und private Kapitalgeber übernehmen dabei jeweils die Hälfte des monatlichen Zuschusses von 300 Euro; mindestens für zwei Semester, maximal für die Dauer der Regelstudienzeit. Seit mehreren Jahren beteiligen sich auch die Niederlassungen der FERCHAU Engineering GmbH bundesweit an den Deutschlandstipendien.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 8.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 100 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2017). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Weitere Informationen:

ferchau.com/go/muenchen
ferchau.com/go/muenchen-automotive

« 24 von 661 »