Pressemitteilung

 
« 15 von 694 »
19.11.2018 | Förderungen

FERCHAU Wolfsburg AUTOMOTIVE prämiert Studenten mit Förderpreis

Der Engineering- und IT-Dienstleister ehrt die Leistungen von drei Absolventen der Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg.

Die Wolfsburger Niederlassung der FERCHAU Engineering GmbH hat auch in diesem Jahr drei Bachelorabsolventen der Fakultät für Fahrzeugtechnik an der Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften für ihre herausragenden Leistungen mit dem Förderpreis geehrt. Neben der Auszeichnung dürfen sich Rafael Anjan Shah, Julian Kestler und Timo Iken auch über ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1.500 Euro freuen.
Niederlassungsleiter Andreas Rosenbauer und Personalreferentin Olga Trüber vom FERCHAU-Standort Wolfsburg waren bei der Förderpreisvergabe im Rahmen der Absolventenfeier am vergangenen Freitag im Wolfsburger Kulturzentrum Hallenbad vor Ort, um den Preisträgern ihre Auszeichnung zu überreichen und ihnen persönlich zu gratulieren.

Die Preisträger
Rafael Anjan Shah erreichte als bester Absolvent im Bachelorstudiengang Fahrzeugmechatronik und -informatik die Abschlussnote 1,21. Für diese akademische Bestleistung erhält der Student neben dem Förderpreis auch eine Siegprämie in Höhe von 750 Euro. Julian Kestler schloss sein Bachelorstudium Fahrzeugmechatronik und -informatik im Praxisverbund ebenfalls erfolgreich mit einer 1,23 ab und wird dafür mit dem Förderpreis und 500 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Mit einer Gewinnsumme in Höhe von 250 Euro wird Timo Iken für die herausragende Abschlussnote 1,27 im Studienfach Fahrzeugtechnik im Praxisverbund geehrt.

Der Förderpreis
Seit nunmehr 15 Jahren honoriert die FERCHAU Engineering GmbH bundesweit besondere studentische Leistungen in Form von Nachwuchsförderungen. In enger Kooperation mit den regionalen Hoch- und Technikerschulen investierten die Niederlassungen in den vergangenen zwei Jahren insgesamt über 100.000 Euro in den Förderpreis. Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der FERCHAU Engineering GmbH, hierzu: „Seit seiner Einführung konnte sich der FERCHAU-Förderpreis aufgrund der positiven Resonanz als eine Art feste Institution etablieren. Gerade in Zeiten des chronischen Fachkräftemangels sollten Unternehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung nicht nur als Pflicht verstehen, sondern vielmehr als Chance, sich möglichst früh im Bewusstsein der Fachkräfte von morgen zu positionieren."

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 8.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 100 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2017). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Weitere Informationen: ferchau.com/go/automotive/wolfsburg

« 15 von 694 »