Pressemitteilung

 
« 20 von 730 »
28.02.2019 | Geschäftsbereiche

Strategische Neuorganisation bei der FERCHAU Engineering GmbH

Konzentration und Ausbau der Kernkompetenz im Geschäftsbereich AVIATION und Weiterentwicklung des internationalen Geschäfts.

Die FERCHAU Engineering GmbH beginnt das neue Jahr mit einer zukunftsweisenden organisatorischen Veränderung. Der Geschäftsbereich AVIATION fungierte durch seine internationalen Kunden und deren transnationalen Ausschreibungen lange Zeit als Initiator des Auslandsgeschäfts der FERCHAU Engineering GmbH. Mit der „Sales Area International" ist zum 1. Januar 2019 nun eine eigenständige Organisationseinheit gegründet worden, die die Aktivitäten der FERCHAU-Auslandsgesellschaften in Frankreich, Spanien und Österreich bündeln und zielgerichtet auch über die Bereiche Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung hinaus weiterentwickeln wird.

Der FERCHAU-Geschäftsbereich AVIATION wird seit dem 1. Januar 2019 von Martin Sauerschnig, zuvor Teil der Geschäftsführung des FERCHAU AVIATION Group-Mitglieds RST Rostock System-Technik GmbH, geleitet. Die Umstrukturierung bedeutet einen nachhaltigen Zugewinn an Kapazitäten für den zielgerichteten Ausbau der Kompetenzen im Bereich der Engineering- und Beratungsdienstleistung für komplexe Systeme der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung. Die strategische Weiterentwicklung dient nicht nur der Zukunftsfähigkeit als E2S-Rahmenvertragshalter mit Airbus, sondern auch der schrittweisen Ausdehnung der Geschäftsbereich-Aktivitäten in angrenzende industrielle Branchen.

Martin Sauerschnig wird Nachfolger von Harald Felten, der den GB AVIATION 14 Jahre lang leitete. Seine Erfahrung aus leitenden Positionen unter anderem bei General Electric sowie die mehrjährige Tätigkeit bei der RST lassen Martin Sauerschnig positiv auf den Wechsel in der Geschäftsführung und die Pläne des Geschäftsbereichs blicken. „Wir konnten uns vom ersten Moment an voll auf die operativen Themen konzentrieren. Der Fokus wird dabei auf den Feldern Cabin & Cargo und Defense & Space sowie Airframe und Helicopters liegen. Kompetenzseitig wird FERCHAU AVIATION insbesondere in die Bereiche Systems Engineering und Digital Transformation investieren. Mit unserer starken Präsenz an allen wichtigen europäischen Standorten der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung sowie unserem internationalen Partnernetzwerk werden wir Airbus als zuverlässiger, globaler E2S-A Supplier bei den Herausforderungen der Zukunft zur Seite stehen. Neben dem Ausbau unserer Bestandskompetenzen sichern wir unsere Zukunftsfähigkeit aber auch durch Mut zu neuen Wegen. So werden wir beispielsweise unsere Erfahrungen aus der Luft- und Raumfahrt auch vermehrt in anderen industriellen Branchen einsetzen", so Sauerschnig.
Darüber hinaus setzt der neue Geschäftsbereichsleiter auf eine stärkere Vernetzung zwischen RST und FERCHAU: „Wir möchten aus zwei Unternehmen mit jeweils eigenen Produkt- und Kompetenzportfolios eine starke, schlagkräftige und fokussierte Einheit bilden."

Harald Felten wird zukünftig als Sales Director International den neuen strategischen Bereich „Sales Area International" leiten. Seine Aufgabe wird es sein, die Internationalisierung der FERCHAU Engineering GmbH basierend auf den bereits bestehenden Geschäftsaktivitäten in Frankreich, Spanien und Österreich unternehmensübergreifend voranzutreiben. „Ich war 14 Jahre lang CEO von FERCHAU AVIATION. Vor zehn Jahren ist der Geschäftsbereich auch im Ausland aktiv geworden, um dem Ruf des Großkunden Airbus zu folgen. Inzwischen werden unsere Leistungen im Ausland aber auch von zahlreichen anderen Branchen außerhalb der Luft- und Raumfahrt hoch geschätzt. Diese überaus positive Entwicklung mit einer strategischen Neuausrichtung zu honorieren, lag auf der Hand. Denn für FERCHAU als Gesamtunternehmen ist es wichtig, dass wir uns in den nächsten fünf Jahren international stark weiterentwickeln können. Die internationale Präsenz wird explizit von den Kunden verlangt, die nicht nur in Deutschland agieren. Als mittelfristiges Ziel dieser Entwicklung haben wir uns daher 500 Mitarbeiter in jedem Land gesetzt. Bei den Auslandsgesellschaften kann ich mich auf kompetente und hoch motivierte Teams verlassen, die meine Aufgaben engagiert unterstützen", kommentiert Harald Felten die Neuorganisation.

FERCHAU Engineering GmbH, Geschäftsbereich AVIATION
Der international agierende FERCHAU-Geschäftsbereich AVIATION ist auf Engineering-Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrtbranche sowie auf General Engineering spezialisiert. Aktuell sind mehr als 800 Entwickler, Konstrukteure, Hard-/Softwareprofis und Projektmanager an 15 Standorten in Deutschland, England, Frankreich und Spanien beschäftigt. 2018 erwirtschaftete der Geschäftsbereich AVIATION einen Umsatz von über 70 Millionen Euro.

Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 8.400 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 110 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2018). FERCHAU ist in den Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Member of the FERCHAU AVIATION GROUP

Weitere Informationen: ferchau.com/aviation

« 20 von 730 »