Pressemitteilung

 
« 11 von 742 »
28.05.2019 | Förderungen

FERCHAU Stuttgart Automotive ist Premiumsponsor des Formula-Student-Teams am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Der KA-RaceIng e.V. geht mit drei Rennwagen in den Disziplinen Combustion, Electric und Driverless an den Start.

Die FERCHAU-Niederlassung Stuttgart Automotive fördert in diesem Jahr erstmals als Premiumsponsor das Formula-Student-Team am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Mit insgesamt 10.000 Euro hat der Engineering- und IT-Dienstleister den KA-RaceIng e.V. bei der Entwicklung und Produktion des aktuellen Elektro-Rennwagens KIT19e unterstützt. Der Verein zählt derzeit 80 Mitglieder und geht als einziges Team weltweit in jeder der drei Formula-Student-Disziplinen (Combustion, Electric, Driverless) mit einem Wagen an den Start.

Der stellvertretende Niederlassungsleiter Steffen Sutter, Senior Account Manager Michael Morgenstern, Manager Recruitment Jennifer Ullrich und Account Manager Madeleine Moll vom FERCHAU-Standort Stuttgart Automotive waren Anfang Mai beim Rollout der drei neuen Rennboliden im Audimax des KIT dabei.
Steffen Sutter resümiert: „Es ist beeindruckend, was das Team im Rahmen der Formula Student bislang geleistet hat. Besonders schön finden wir, dass die Studierenden mit ihrer Teilnahme an dem Wettbewerb nicht nur ihre theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen, sondern auch zu einem eingespielten Team zusammenwachsen, das gemeinsam an der erfolgreichen Umsetzung seiner Projekte arbeitet. Die Formula Student bietet eine ideale Gelegenheit, um schon während des Studiums Einblicke in den Arbeitsalltag eines Ingenieurs zu erhalten. Dass wir mit unserem Sponsoring die Entwicklung und Produktion eines Rennwagens mit Elektroantrieb unterstützen konnten, freut uns als Automotive-Niederlassung, die selbst zukunftsweisende Projekte im Bereich E-Mobilität umsetzt, natürlich umso mehr."

Um die Stärken der neuen Rennwagen unter Beweis zu stellen und sich mit anderen Teams zu messen, hat sich der KA-RaceIng e.V. für das laufende Jahr die Teilnahme an insgesamt drei Formula-Student-Rennen in Ungarn und Spanien sowie auf dem Hockenheimring vorgenommen.

Die Formula Student
Die Formula Student ist eine jährlich stattfindende internationale Rennserie, bei der Studierende ihre fachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Die Teams konzipieren und bauen ihre Fahrzeuge komplett selbstständig und können sich in über 34 verschiedenen Ländern für ausgewählte Formula-Student-Events anmelden. Dort messen sie sich auf renommierten Rennstrecken mit anderen Teams. Das Besondere an diesem Wettbewerb: Nicht das schnellste Team, sondern die innovativste und technisch überzeugendste Fahrzeugkonstruktion gewinnt. Neben der Rennperformance zählen auch Finanzplanung und Verkaufsargumentation zu den Bewertungskategorien der Jury.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 8.400 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 110 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2018). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Weitere Informationen: ferchau.com/go/stuttgart-automotive

« 11 von 742 »